Brandmeldetechnik

Rauchmelder retten Leben!

Jährlich sterben in Deutschland mehrere hundert Menschen bei Wohnungsbränden.

Giftiger Brandrauch macht Schlafende bewusstlos und erstickt die Opfer, bevor sie das Feuer überhaupt bemerken.

Wohnungs -Rauchmelder erkennen Rauchpartikel frühzeitig und lösen einen durchdringenden Alarm.

Pflicht 

Bereits in NRW sind Rauchmelder in Privatwohnungen bei Neu- und Umbauten Pflicht.

Zulassung 

Laut nationaler Norm DIN 14676 dürfen Rauchmelder eingesetzt werden, die nach der europäische Produktnorm EN 14604 zertifiziert sind. Diese Norm legt die Mindesanforderung zu Produkteigenschaften und Kennzeichnung vor.

Stromversorgung

Da im Brandfall die Netzversorgung ausfallen kann, sollten Rauchmelder mit Batterie betrieben oder die Netzstromversorgung mit einer Notstrombatterie unterstützt werden.

Wartung  (Die wir gerne für Sie übernehmen)

Rauchmelder müssen gemäß Anleitung mindestens zweimal jährlich einer Funktionskontrolle unterzogen werden. Eine Sichtkontrolle und Reinigung gehört ebenfalls dazu.

Gasmelder und CO-Melder

Melder für Brennbare Gase

Diese Melder warnen frühzeitig bei entweichendem Stadt-/Erdgas (Methan) oder Flüssiggas (Propan/Butan), also vor Gasen, die zum Heizen und Kochen verwendet werden.

Melder für Kohlenmonoxid 

Kohlenmonoxid (CO) ist ein unsichtbares, geruchsloses sowie extrem giftiges Gas. Es kommt überall dort vor, wo Gas, Holz, Kohle usw. verbrand werden. Schon in geringen Konzentrationen kann CO bleibende Störungen der Herz-oder Hirnfunktion verursachen und zum Tod führen.

Brandmelderübersicht